BRIEFE

 

 

K. Kolwitz Abschied und Tod 1923

 

DER LETZTE BRIEF
    BERÜHMTER MENSCHEN

 

Der letzte Brief: der königliche aller Briefe. Sein Aroma ist köstlich.
Was sonst in armseliger Verteilung aus Briefen blüht: Genialität des  Denkens, Glaubens Liebens– im letzten Brief wird er zu einer  Synthese.
Sein  Pathos ist unerhört- aber sein Ethos wächst darüber hinaus.
Beide –Pathos und Ethos –werden aufgenommen in die hohe Stimme einer nie zu entwirrenden Mystik.  
Es ist das Schicksal der letzten Takte der neunten Symphonie, die eingehen in die Seligkeit eines metaphysischen Soprans. ....

 

Ilse  Linden/  Der letzte Brief Eine Sammlung letzter Briefe
Herausgegeben von Ilse Linden /Erschienen bei Oesterheld & Co Verlag
Berlin 1919

 

                           

 

 

 

JOACHIM MEICHSSNER
 

1906 - 1944

Oberst

Geboren am 4. April 1906 in Deutsch-Eylau; hingerichtet am 29. September 1944 im Zusammenhang mit den Vorgängen des 20. Juli 1944.

Berlin - Plötzensee,   Königsdamm 7 den 29. September 1944

Meine liebste Elisabeth!

Ich gehe nun zum Sterben — bin ganz ruhig und denke in Liebe und Dank bis zuletzt an Dich, die Kinder, die Eltern, Mutter. Gott behüte Euch und mache Euch stark, das zu ertragen. Im Jenseits sehen wir uns wieder. — Ich bete zu Gott, daß er Dir allen Schmerz erleichtert und Dir,  trotz meiner Schuld an Dir und den Kindern, doch noch   den   Lebensweg  möglich  und glückhaft macht. Denkt nicht zu sehr an mich. Ich will nur, daß Ihr glücklich werdet! Bitte, bitte grüße alle recht, recht herzlich! Gib den Kindern, den Eltern, Mutter viele liebe Küsse von mir.   ... Mein Leben war glücklich durch Euch! Ich gehe mit Dank zu Gott dafür in den Tod!

Gott erbarme sich Deiner, der Kinder, der Eltern, Mutter, Ruth und schenke meiner Seele Frieden! Betet für mich!

Ich war immer Dein Jochen, der Dich bis zuletzt innig lieb hat. Hab innigen Dank für Deine Fürsorge. Ich fühle mich nicht als Verräter! Du weißt, was ich für ein Mensch war, wie ich über Gott, Recht und Pflichten dachte.

Bitte denkt nicht schlecht von mir. Ich weiß, daß Ihr das aber auch nicht tut!

In ewiger Liebe   
Dein J.

 

 

zurück ;
Startseite
Verzeichnis
___________________________

Literatur: Du hast mich heimgesucht bei Nacht
Abschiedsbriefe und Aufzeichnungen des Widerstandes 1933 -1945
Herausgegeben von Helmut Golwitzer, Käthe Kuhn, Reinhold Schneider