BRIEFE

 

 

K. Kolwitz Abschied und Tod 1923

 

DER LETZTE BRIEF
    BERÜHMTER MENSCHEN

 

Der letzte Brief: der königliche aller Briefe. Sein Aroma ist köstlich.
Was sonst in armseliger Verteilung aus Briefen blüht: Genialität des  Denkens, Glaubens Liebens– im letzten Brief wird er zu einer  Synthese.
Sein  Pathos ist unerhört- aber sein Ethos wächst darüber hinaus.
Beide –Pathos und Ethos –werden aufgenommen in die hohe Stimme einer nie zu entwirrenden Mystik.  
Es ist das Schicksal der letzten Takte der neunten Symphonie, die eingehen in die Seligkeit eines metaphysischen Soprans. ....

 

Ilse  Linden/  Der letzte Brief Eine Sammlung letzter Briefe
Herausgegeben von Ilse Linden /Erschienen bei Oesterheld & Co Verlag
Berlin 1919

 

                           

 

 

ALBRECHT RITTER MERTZ VON QUIRNHEIM
 

1905 - 1944


Oberst

Albrecht von Mertz, geboren am 25. März 1905 in München, Freund und Vertrauter des Grafen Stauffenberg, wurde noch am Tage des Attentats, am 20. Juli 1944, zusammen mit Stauffenberg, Olbricht und Werner von Haeften erschossen. Zehn Tage vor dem Attentat schrieb er seiner Frau einen von Vorwissen und Ahnung überschatteten Brief.

Berlin, 10. Juli 1944

.... Heute früh empfing mich Dein Brief. Er ist mir der beste Begleiter in meine neue Aufgabe, deren Sinn im großen und für uns beide ich immer mehr sehe.
Ich bitte Gott, daß er mir Kraft, Mut und Haltung gibt, das Höchste zu leisten, dessen ich fähig bin.

Wir werden den Alltag miteinander erleben, keine Feiertage des Urlaubs, sondern Pausen zwischen Arbeit und Pflicht, die mehr noch als bisher beherrscht sein werden vom Geschehen in Gegenwart und Zukunft. Grade deshalb ist es so wichtig, daß Du jetzt kommst und wir zusammen an der Schwelle der Kriegsentscheidung Stunden der Besinnung und Klärung unseres gemeinsamen Wollens erleben. Wir müssen im Gleichklang unserer Herzen und Gedanken die Kraft für die nächste Zeit finden, die schwerer sein wird als alles, was das Schicksal bis jetzt von uns forderte.

In seiner letzten Tagebuchaufzeichnung notiert Albrecht von Mertz die Schlußzeilen eines Sonetts von John Donne:

One short sleepe past, wec wake eternally,
And death shall be no more; death, thou shalt die

(Ein kurzer Schlaf — wir wachen auf zum ewigen Morgenrot,
Und Tod hört auf zu sein. Dann stirbst du, Tod.

 

 

 

zurück ;
Startseite
Verzeichnis
___________________________

Literatur: Du hast mich heimgesucht bei Nacht
Abschiedsbriefe und Aufzeichnungen des Widerstandes 1933 -1945
Herausgegeben von Helmut Golwitzer, Käthe Kuhn, Reinhold Schneider