Der letzte Brief

 

Briefe berühmter Menschen

Der letzte Brief: der königliche aller Briefe. Sein Aroma ist köstlich.
Was sonst in armseliger Verteilung aus Briefen blüht:
Genialität des  Denkens, Glaubens Liebens– im letzten Brief wird er zu einer  Synthese.

Sein  Pathos ist unerhört- aber sein Ethos wächst darüber hinaus.
Beide –Pathos und Ethos – werden aufgenommen in die hohe Stimme einer nie zu
entwirrenden Mystik.  
Es ist das Schicksal der letzten Takte der neunten Symphonie, die eingehen in die
Seligkeit eines metaphysischen Soprans. ....

 

Ilse  Linden/  Der letzte Brief Eine Sammlung letzter Briefe
Herausgegeben von Ilse Linden /Erschienen bei Oesterheld & Co Verlag
Berlin 1919

 




Arnim Ludwig Achim von

1781 - 1831


 



Seine Leistungen liegen eigentlich in politischen Aktivitäten, die sich gegen die Dumpfheit des Adels also gegen seinen eigenen Stand richtete. Seine Werke wurden vergessen, es war nicht gut geschrieben. Zu seinen beachtlichen Leistung gehören die volkstümlicher Lieder. Er heiratete, die politisch engagierte Bettina von Brentano, die sich immer neu in allen Kunst, -Lebens und Liebesformen ausprobieren wollte. Sein letzter Brief schrieb er an Bettina.

Arnim an Bettina

Wiepersdorf, 16. Jan. 1831

Liebe Bettina!

Ich schreibe, weil Du im letzten Briefe den Wunsch ausdrückst, jeden Posttag Nachricht von mir zu haben, obgleich ich Dir wenig zu sagen weiß, als daß ich mich langsam bessere. Du scheinst inzwischen bei großen Kunstversuchen sehr vergnügt, was auch mir wohltut. Es ist Dein vierter Ansatz zum Ölmalen, vielleicht findest Du jetzt weniger Schwierigkeit als früher, weil Du der Umrisse sicherer geworden bist.
Ich wünsche guten Fortgang, küsse Dich und die Kinder.

Achim Arnim


STARTSEITE /INDEX
_____________________

Dies sind nun also die letzten Zeilen/ Die letzten Briefe großer Persönlichkeiten/Kröger Verlag 2007