Der letzte Brief

 

Briefe berühmter Menschen

Der letzte Brief: der königliche aller Briefe. Sein Aroma ist köstlich.
Was sonst in armseliger Verteilung aus Briefen blüht:
Genialität des  Denkens, Glaubens Liebens– im letzten Brief wird er zu einer  Synthese.

Sein  Pathos ist unerhört- aber sein Ethos wächst darüber hinaus.
Beide –Pathos und Ethos – werden aufgenommen in die hohe Stimme einer nie zu
entwirrenden Mystik.  
Es ist das Schicksal der letzten Takte der neunten Symphonie, die eingehen in die
Seligkeit eines metaphysischen Soprans. ....

 

Ilse  Linden/  Der letzte Brief Eine Sammlung letzter Briefe
Herausgegeben von Ilse Linden /Erschienen bei Oesterheld & Co Verlag
Berlin 1919

 


 

Emil Goett

1864 -1908

 


Poststempel Freiburg

 


11. April 1908

Lieber Freund!

Dank für die Nachricht. Ich kann aber zur Sache nichts mehr tun, da ich zu leidend bin. Zur Zeit hat man mich, wahrscheinlich irrtümlich, von einem Berg ins Karolushaus in Freiburg heruntergeholt, um meinen Zustand etwas zu beobachten und zu sehen, was getan werden kann.
Da es von guten Freunden ausgeht, laß ich es mir eine Weile gefallen; im allgemeinen aber hielt’ ich Leben und Sterben lieber droben aus.
Gruß
Dein Gött.


____________________
Diese letzten mit Bleistift geschriebene Postkarte wurde überholt von dem Telegramm, das mir den am 13. April erfolgten Tod des Freundes Meldete.

 



STARTSEITE /INDEX

__________________
Emil Gött Briefe an einen Freund Nebst einer literarischen Nachlese herausgegeben von Gustav Manz
C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung Oskar Beck München 1919