BRIEFE

 

 



Rodin August die kambodschanische Tänzerin
1906
 

 

 

DER LETZTE BRIEF
    BERÜHMTER MENSCHEN

Der letzte Brief: der königliche aller Briefe. Sein Aroma ist köstlich.
Was sonst in armseliger Verteilung aus Briefen blüht: Genialität des  Denkens, Glaubens Liebens– im letzten Brief wird er zu einer  Synthese.
Sein  Pathos ist unerhört- aber sein Ethos wächst darüber hinaus.
Beide –Pathos und Ethos –werden aufgenommen in die hohe Stimme einer nie zu entwirrenden Mystik.  
Es ist das Schicksal der letzten Takte der neunten Symphonie, die eingehen in die Seligkeit eines metaphysischen Soprans. ....

Ilse  Linden/  Der letzte Brief Eine Sammlung letzter Briefe
Herausgegeben von Ilse Linden /Erschienen bei Oesterheld & Co Verlag
Berlin 1919

 

                           

 

 

 

 

Menzel Adolf von
 

1815 - 1905

 

Noch acht Tage vor seinem Tode arbeitet  der 89 jährige Menzel.
Sanft wird ihm der Pinsel aus der Hand genommen. Nach kurzer Krankheit schläft er ein. -
Nie war ein feierlicheres  Maler -Begräbnis. Der Kaiser, dem sein letzter Brief gegolten hatte, schreitet zu Fuß hinter dem Leichenwagen. An der Spitze eines unendlichen Trauergefolges.
Allen schien es am Herzen zu liegen, dem Künder preußischer Geschichte die letzte Ehre zu erweisen.

 

Allergnädigste Großmächtiger Kaiser und König und Herr!


Eure Kaiserliche und Königliche Majestät haben auch im Laufe  dieses abklingendes Jahres es nicht an untrüglichen Anzeichen Allerhöchsten Huld fehlen lassen. Mit hocherhobenen Gefühlen denke ich zurück an jene herrliche Epistel durchtränkt von Heiterkeit, wohl nicht alltäglich im Lebensgange eines Herrschers!
Selbige ist im " Allerheiligsten" aufbewahrt. Und weiter: das Erinnerungsbild an den Tag von Collin -  es prangt an der Friedrichswand in meinem Atelier.

Ein Denkmal der Unbefangenheit mit der eine Kriegsmacht welche so viele und solche Siege zu verzeichnen hat auch ihrer Niederlagen Erwähnung zu thun hat.
Ehrenvoll waren sie alle. Wollen Eure Kaiserliche und Königliche Majestät meinen allerunterthänigsten Dank genehmigen.

Jedes Jahr ist für mich wie immer einen Monat kürzer! so auch dieses!  Die letzte Stunde ist vor der Thür!!! Schütze der Himmel Eure Majestät und Ihr ganzes hohes Haus!  und unser Deutsches Vaterland.


Allerunterthänigster

Adolf von Menzel
Berlin den 31. Dezember 1904

 

 

 

 

Startseite
Verzeichnis
________________________________
Ilse Linden Der letzte Brief/ Oesterheld & Co Verlag Berlin 1919